Inhalt anspringen

Hochschuldidaktik an der DHPol

Ziel der Hochschuldidaktik an der DHPol ist es, die Qualität der Lehre und des Lernens in polizeilichen Studiengängen zu sichern und weiterzuentwickeln.

Aufgrund der Corona-Krise sind alle hochschuldidaktischen Fortbildungsveranstaltungen der DHPol bis einschließlich 30. September abgesagt.

Die Hochschule unterstützt die Weiterqualifikation von Lehrenden durch ein vielfältiges eigenes Angebot an hochschuldidaktischen Qualifizierungskursen und Beratungsformaten, das jährlich fortgeschrieben und den Bedürfnissen der Zielgruppe angepasst wird.

Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, das Zertifikat „Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule“ des Netzwerks Hochschuldidaktik der Universitäten in NRW zu erwerben. Im Rahmen dieses Netzwerks können auch Weiterbildungsveranstaltungen der kooperierenden Hochschulen besucht werden.

Hochschuldidaktische Kooperationen

Netzwerk Hochschuldidaktik

Über das Netzwerk Hochschuldidaktik NRW stehen den Mitgliedern der DHPol seit einigen Jahren auch die Hochschuldidaktik-Kurse der kooperierenden nordrhein-westfälischen Hochschulen zur Verfügung.

Kooperation Hochschuldidaktik Polizei-DIDAktik


Die Konferenz der Hochschulen und Fachbereiche der Polizei (HPK) initiierte 2016 einen deutschlandweiten hochschuldidaktischen Zusammenschluss für das Studium und die Ausbildung zum Polizeivollzugsdienst. Dem Netzwerk gehören mittlerweile 15 Bundesländer an: Baden-Württemberg, Bayer, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen sowie die Hochschule Bund und die Deutsche Hochschule der Polizei.

Ziel der Kooperation ist die Stärkung der Hochschuldidaktik als Qualitätsmerkmal in polizeilichen Studiengängen und in der Aus- und Fortbildung. Dazu wurden ein regelmäßiger fachlicher Austausch, gemeinsame Veranstaltungen zur thematischen Weiterbildung und gegenseitige fachliche Unterstützung als Arbeitsschwerpunkte vereinbart. Das Netzwerk veranstaltet mindestens eine Veranstaltung im Jahr.

Themen der Netzwerktreffen:

  • 05/2016 Konstituierende Sitzung
  • 03/2017 Heterogenität in polizeilichen Studiengängen
  • 10/2017 Kompetenzorientierte Prüfungen
  • 03/2018 Abschlussarbeiten in polizeilichen Studiengängen
  • 11/2018 E-Learning in Theorie und Praxis
  • 03/2019 Verzahnung von Theorie und Praxis
  • 11/2019 Quo Vadis „DIDAktik“?
  • 11/2020 Panta Rhei – Alles fließt“: An den berufsspezifischen Praxisanforderungen orientierte, interdisziplinäre und integrative Hochschullehre in Polizeistudiengänge

Ansprechpartnerinnen

Prof. Dr. Waltraud Nolden
Professorin für Rechtswissenschaften an der Fachhochschule Polizei Sachsen-Anhalt
E-Mail: w.noldenjurrumde

Dr. habil. Heike Matthias-Ripke
Professorin und Abteilungsleiterin Studium und Lehre an der Polizeiakademie Niedersachsen
E-Mail: heike.matthias-ripkepolizei.niedersachsende

Jenny Krüger M.A.
Sachgebietsleitung Lehre und Hochschuldidaktik
an der Deutschen Hochschule der Polizei Münster
E-Mail: jenny.kruegerdhpolde
Telefon: +49 2501 806 232

Informationen:

Nolden, Schmidt, „DIDAktik“ – Kooperation Hochschuldidaktik Polizei - Ein deutschlandweites Didaktik-Netzwerk für Lehrende in Polizeistudiengängen, in: LLD 2020, 71 - 72

Deutsche Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd)

Die DHPol ist außerdem Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik.

Ansprechpartnerin

Jenny Krüger
Telefon: +49 2501 806 232
E-Mail: jenny.kruegerdhpolde

EN

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise